« AT-AT-Läufer | Main | Shmi Skywalker »

Montag, März 08, 2010

Obi-Wan Kenobi

General Obi-Wan "Ben" Kenobi (57 - 0 BBY) war ein legendärer Jedi-Meister im fiktionalen Star-Wars-Universum. Er weihte sowohl Anakin als auch Luke Skywalker in die Geheimnisse der Macht ein.

In den Star Wars Episoden 4 - 6 wurde Kenobi von Sir Alec Guinnes gespielt. In den Vorgängerfilmen, also den Episoden 1 - 3, wird er von Ewan McGregor gespielt.

Kenobi wurde im Jahr 57 BBY geboren und bereits von früh auf zum Jedi-Ritter ausgebildet.

Die dunkle Bedrohung

Am Anfang von Star Wars Episode 1: Die dunkle Bedrohung ist Obi-Wan ein Schüler von Jedi-Meister Qui-Gon Jinn, den er nach Naboo begleitet, den Planeten, der von Königin Padmé Amidala regiert wird. Sein Meister trifft auf Anakin Skywalker, einen jungen Knaben, der viel Potentional hinsichtlich der Macht aufweist, und möchte ihn zum Jedi ausbilden. Obi-Wan widerspricht jedoch und glaubt, der Junge sei bereits zu alt und zu emotional, um noch ein Jedi zu werden.

Als jedoch sein Meister durch Darth Maul getötet wird, erfüllt Kenobi den letzten Wunsch seines Meisters und trainiert den jungen Skywalker als Jedi. Der Jedi-Rat ernennt anschließend Obi-Wan Kenobi zum Jedi-Ritter und genehmigt zögerlich seine Anfrage, Anakin als seinen Padawan (Schüler) anzunehmen.

Angriff der Klonkrieger

In Star Wars Episode 2: Angriff der Klonkrieger werden Kenobi und Skywalker mit der Aufgabe entsandt, Padmé Amidala nach einem Attentatversuch zu beschützen. Kenobi kann einen mysteriösen Attentäter nach Kamino verfolgen und erfährt von einer gewaltigen Klonarmee, die die Kaminoaner für die Republik errichten. Er versucht, den Kopfgeldjäger Jango Fett festzunehmen, doch Fett kann mit seinem Sohn Boba nach Geonosis fliehen, wohin ihnen auch Kenobi folgt.

Auf Geonosis deckt Kenobi eine von Count Dooku angeführte Verschwörung der Sternensysteme auf, die sich von der Republik abspalten wollen. Kenobi wird festgenommen, kurz nachdem er eine Nachricht an Skywalker übermittelt. Skywalker und Padmé kommen schließlich auf Geonosis an, doch auch sie werden festgenommen, und alle drei werden von den Geonosianern zum Tode verurteilt.



Der junge Obi-Wan Kenobi


Die Exekutionen können durch rechtzeitig eintreffende Jedi- und Klonverstärkung, welche von den Jedi-Meistern Mace Windu und Yoda angeführt werden, noch verhindert werden. Kenobi und Skywalker stellen sich Count Dooku, doch dieser kann entkommen.

Die Klonkriege

Obi-Wan wurde in Die Klonkriege zum General, wie es in der Zeichentrickserie die Klonkriege und mehrere Büchern und Comics des Expanded Universe dargestellt wurde. Wie in Episode 3 noch zu sehen sein wird, wird er während des Aufstiegs des Galaktischen Imperiums und vor der Jedi-Säuberung als einer der letzten Jedi-Meister im Jedi-Rat sitzen.

Die Rache der Sith

In Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith stehen sich Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker schließlich in einem Lichtschwertduell gegenüber, welches dazu führt, dass Skywalker so schwer verwundet wird, dass er nur noch mit einem Schutzanzug überleben kann und fortan als Darth Vader bekannt wird.



Obi-Wan Kenobi im Duell mit seinem Schüler Anakin Skywalker


Der Aufstieg des Galaktischen Imperiums wird dadurch aber nicht gebremst, und Kenobi sieht sich gezwungen, sich auf dem entfernten Wüstenplaneten Tatooine zu verstecken und nennt sich von nun an Ben Kenobi. Er versteckt ausserdem auch Anakins zwei Kinder: Luke auf Tatooine bei Owen Lars und Leia auf Alderaan bei Bail Organa.

Eine neue Hoffnung

Etwa 32 Jahre nach den Ereignissen aus Episode 1 rettet Kenobi Anakins Sohn, Luke Skywalker, von Tusken Raidern, als Luke in der Wildnis von Tatooine nach dem Droiden R2-D2 sucht, der eine wichtige Nachricht für den alten Kenobi hat.

Kenobi sieht schließlich R2-D2s Nachricht von Prinzessin Leia Organa, die ihm die Pläne des Todessterns liefert und ihn um Hilfe bittet. Kenobi willigt ein, zu helfen, und nimmt den jungen Luke Skywalker nach Alderaan, um ihn in die Grundlagen der Macht einzuweihen.



Obi-Wan findet den bewusstlosen Luke Skywalker


Kenobi, Luke und die Droiden C-3PO und R2-D2 gelangen mithilfe des Schmugglers Han Solo und seinem Raumschiff, dem Millenium Falken, nach Alderaan. Der Millenium Falken wird vom Todesstern gefangengenommen, jedoch gelingt es Kenobi, den Traktorstrahl zu deaktivieren, wodurch das Raumschiff entkommen kann.

Bei der Rückkehr zum Schiff trifft Kenobi auf seinen alten Schüler Darth Vader und stellt sich ihm erneut in einem Lichtschwertduell, welches er absichtlich verliert, als er den jungen Luke Skywalker erblickt.

Nach seinem Tod

Wie sich herausstellt, ist Obi-Wan Kenobi nicht gänzlich tot, denn er lebt als Geist weiter und erteilt Luke regelmäßig wertvolle Ratschläge. In Eine neue Hoffnung z.B. rät er Luke, beim Zerstören des Todessterns voll und ganz auf die Macht zu vertrauen.

In Star Wars Episode 5: Das Imperium schlägt zurück sagt Kenobi zu Luke, dass er sich nach Dagobah begeben soll, um dort von Yoda weiterausgebildet zu werden. Er erscheint noch einmal in Die Rückkehr der Jedi-Ritter nach dem Tod von Yoda, indem er Luke erzählt, warum er ihm nicht die ganze Wahrheit über seinen Vater erzählt hat und auch, dass Leia seine Schwester ist.

Zuletzt wird Kenobi noch am Ende zusammen mit den Geistern von Yoda und Anakin Skywalker gesehen, die zufrieden auf Luke und seine Freunde schauen, die es kurz zuvor geschafft hatten, den zweiten Todesstern zu zerstören.


 
Die Geister von Anakin Skywalker, Yoda und Obi-Wan Kenobi am Ende von Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Posted by at 3:20 AM
Edited on: Dienstag, Dezember 14, 2010 12:15 PM
Categories: Star Wars - Episode 1