« Utapau | Main | Finis Valorum »

Montag, März 08, 2010

Nute Gunray

Nute Gunray war ein Neimoidianer vom Planeten Neimoidia, ein amphibisch-aussehender Humanoid mit Schlangenähnlichen Augen. Neimoidianer sind schlaue politische Manipulatoren, aber auch gleichzeitig unzuverlässig und feige.

Nute Gunray wurde zum Vizekönig der Handelsföderation, nachdem die ursprünglichen Führer der Handelsföderation unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen, während Gunray als einziger Überlebender übrigblieb. Unter der Führung von Darth Sidious füllte Gunray die restlichen Posten mit seinen Partnern und machte dadurch die Handelsföderation zu einem Neimoidianischen Monopol.

Unter dem Kommando von Sidious blockierte Gunray den friedfertigen Planeten Naboo von den Handelsrouten. Er drängte die junge Königin Padmé Amidala, einen Vertrag zu unterschreiben, der der Handelsföderation die Kontrolle über den Planeten gewähren sollte. Die Königin weigerte sich jedoch, und als Gunray den Planeten durch Kampfdroiden gewaltsam einnahm, entkam sie mithilfe von zwei Jedis.

Nachdem sie den Senat der Alten Republik erfolglos um ein Eingreifen anflehte, rief sie zur Ausweisung von Kanzler Finis Valorum, der es nicht schaffte, den Neimoidianischen Repräsentanten der Handelsföderation rhetorisch zu übertreffen. Naboos eigener Senator Palpatine wurde zum neuen Kanzler gewählt.

Trotz alledem wollte der Senat nichts unternehmen, und Amidala kehrte schließlich nach Hause zurück mit dem Schwur, ihren Heimatplaneten um jeden Preis zu befreien. Nute Gunray wähnte sich in seiner Selbstherrlichkeit unsterblich, doch seine Herrschaft zerfiel schon bald. Die junge Königin und ihre Armee griffen ihn aus einem Hinterhalt an und nahmen ihn im Palast gefangen, während die Droidenarmee durch einen Jungen namens Anakin Skywalker deaktiviert wurde. Gunray wurde für seine Taten festgenommen, doch nur Darth Sidious kannte die wahren Motive hinter der Invasion.



Darth Sidious spricht im Palast von Theed zu Nute Gunray und Rune Haako


Nach vier Verhandlungen im Obersten Gerichtshof der Republik hatte Gunray immer noch die Kontrolle über die Handelsföderation inne, obwohl einige seiner Partner in der Schlacht von Naboo getötet wurden. Sidious ordnete Gunray schließlich an, der Konföderation Unabhängiger Systeme (KUS) beizutreten, die sich von der Republik loslösen wollte. Schon bald konzentrierten sich die Bemühungen der Handelsföderation auf die Errichtung einer Droidenarmee für die KUS.

Als Amidala und zwei Jedis auf dem Stützpunkt der KUS auf Geonosis gefangengenommen wurden, sah Nute Gunray seine Chance auf Rache und war sichtlich erfreut, als die frühere Königin zum Tode verurteilt wurde.

Zu seiner Wut konnte sie jedoch ein weiteres Mal entkommen, und Gunray konnte gerade selbst noch seinem eigenen Tod inmitten des Tumults zwischen den Kampfdroiden, Jedi-Rittern und Klontruppen entrinnen.

Die Klonkriege hatten begonnen und Gunray musste seine Droiden nun plötzlich zum Kampf vorbereiten. Gunray war ein Geschäftsmann, kein Feldherr, aber es gab für ihn keine Möglichkeit, die Beziehungen zur KUS zu beenden, ohne um sein Leben fürchten zu müssen. Nute Gunrays endgültiges Schicksal ist bis heute noch nicht ausgemacht.

Posted by at 4:55 AM
Categories: Star Wars - Episode 1